9. TÜV-Rheinland Generationenturnier Halle

Am 7.05.16 fand in Halle das 9. Generationenturnier statt. Vom KSV Budokan Heiligenstadt starteten zwei Kämpfer in der U 18. Samuel Emini und Nico Bartsch. Die beiden Eschweger starten seit diesem Jahr für den Budokan. Es war für sie ihr erstes Einzelturnier. Für die beiden ist der Einstieg in das erste Wettkampfjahr nicht so einfach, da es in der U 18 viele starke und erfahrene Wettkämpfer gibt. Nico startete in der Gewichtsklasse bis -90 kg und belegte Platz 5. Samuel ging in der Gewichtsklasse bis -66 kg an den Start. Es waren insgesamt 11 Teilnehmer. Gekämpft wurde im KO-System. Der erste Kampf in der Hauptrunde ging verloren. Samuel hat versucht den Gegner zu kontern und ist dabei selbst auf den Rücken gefallen. Der Gegner konnte Samuel sofort in den Haltegriff nehmen. Den zweiten Kampf in der Trostrunde konnte Samuel für sich entscheiden. Samuel fing mutig an und konnte die erste Wertung, Wazari, durch einen Ko-uchi-gari erzielen. Im weiteren Kampfverlauf gelang es Samuel einen Würgegriff anzusetzen und somit seinen Gegner zur Aufgabe zu zwingen. Im dritten Kampf war es spannend bis zum Schluss. Der Gegner führte zwar mit Wazari aber Samuel verlangte ihm alles ab. Dabei versuchte Samuel durch Tome-nage, Ura-nage seinen Gegner zu bezwingen doch dieser drehte sich geschickt raus. Im Boden versuchte Samuel wieder einen Würger anzusetzen doch der Kampfrichter beendete die Aktion mit „Matte“. Am Ende verlor Samuel mit einer starken Kampfleistung und belegte in dem starken Teilnehmerfeld Platz 7.

(NR)

Budokaner werden Landesmannschaftsmeister

Am 30. April fanden in Nordhausen die Landesvereinsmannschaftsmeisterschaften der unter 13 jährigen und der Landesausscheid der U-16 Jugendpokal statt.Der KSV Budokan Heiligenstadt konnte erstmals mit 3 Mannschaften an beiden Wettbewerben teilnehmen. Bei den Mädchen der U-13 bildeten wir eine Kampfgemeinschaft mit dem Gastgeber SKKA Nordhausen. Leider konnten hier nicht alle Gewichtsklassen besetzt werden, so dass wir schon gleich 2 Punkte abgeben mussten.Es wurde in 2 Pools mit je 3 Mannschaften eine Vorrunde gekämpft. In unseren Pool befanden sich gleich 2 starke Brocken mit Gotha und einer Kampfgemeinschaft zwischen PSV Weimar/Mattenteufel Erfurt.Als erstes ging es gegen Gotha. Für den Budokan gingen Celine Löffelholz, Lilly Sander und Maja Henning an den Start. Leider ging diese Begegnung mit 6:2 für Gotha aus. Als nächstes ging es gegen die Kampfgemeinschaft Weimar/ Erfurt. Auch diese Begegnung endete mit 5.1 zu Gunsten der Gegner. Lobenswert ist zu erwähnen, dass alle unsere Starter einen Sieg erzielen konnten. Leider war das Turnier für die Mädchen somit beendet. Sie erreichten einen 5.Platz.Zeitgleich gingen die Jungen der U-13 auf die Tatami. Unsere 6 Sportler bildeten eine Kampfgemeinschaft mit dem PSV Eisenach, welcher uns mit 2 starken Kämpfern unterstützte. Auch hier wurden 2 Pools gebildet. Im unseren Pool befanden sich eine Kampfgemeinschaft zwischen Auma und Ebersdorf und der FSV Gotha. Für den Budokan gingen folgende Kämpfer auf die Matte. Paul Kahlmeier, Justin Heintke, Louis Elsner, Patrice Späthe, Leonhard Grimm und Moritz Lehmann. Unterstütz wurden wir durch Georg Hasanov und Kevin Busik.Gegen Auma/ Ebersdorf konnte trotz einer unbesetzten Gewichtsklasse ein 6:2 Sieg eingefahren werden. Nun hieß es gegen Gotha den Gruppensieg zu holen. Mit einer deutlichen 2:6 Niederlage wurden wir schnell wieder gedämpft. Als Gruppenzweiter heiß es nun im Halbfinale gegen die Starken Stotternheimer sich durch zu setzen. Nach taktischen und kämpferischen Höchstleistungen konnte ein 5:3 Sieg verbucht werden. Somit ging es ins ersehnte Finale gegen Kodokan Erfurt. Auch hier wurden alle Kämpfer noch einmal von Trainer und den mitgereisten Eltern eingeschworen. Paul Kahlmeier konnte den Budokan in Führung bringen. Louis Elsner und Patrice Späthe mußten sich geschlagen geben. Leonhard Grimm glich zum 2:2 aus. Kevin Busik und Georg Hasanov brachten uns in Führung. In der 50 Kg Gewichtsklasse hatten wir keinen Starter. Den Siegentscheidenen Punkt konnte Moritz Lehmann einfahren. Dieser Triumpf mit dem Gewinn der Meisterschaft zeigt die gute Arbeit des gesamten Trainerteams im Verein.Am Nachmittag hieß es für die U-16 Mädels ihren Titel aus dem letzten Jahr zu verteidigen. Leider fehlten 2 Sportler wegen Firmung. Mit der Unterstützung zweier Kämpfer aus Arnstadt gingen für den Budokan Zoe Brilke, Michelle Späthe und Amelie Reinhardt auf die Matte. Als erstes ging es gegen PSV Erfurt/ Mattenteufel Erfurt. Hier konnte nur unser Gaststarter gewinnen und wir verloren 1:4.Im Kampf gegen Stotternheim/ Schwarza steigerten sich die Mädchen und erzielten ein Unentschieden. Da  wir höher gegen Erfurt verloren hatten als Stotternheim blieb am Ende leider nur der 3. Platz und die Erkenntnis das es schwer ist wenn nicht alle Gewichtsklassen besetzt sind.Alles zusammen waren das mitgereiste Trainerteam Seifert/ Skora mehr als Stolz auf alle ihrer Sportler.

(RS)