Garbsener Teufelturnier

Budokaner präsentieren sich stark beim Sichtungstunier des NJV

Am 28. und 29.06.08 fand in Garbsen/Hannover das XII. Teufelturnier statt, welches zugleich das Sichtungsturnier des Niedersächsischen Judoverband ist. Vom Budokan Heiligenstadt gingen Christopher Liepe, Andreas Skora (beide Samstag), Thomas Gubert und Jasmine Seifert (beide Sonntag) an den Start.Michael verlor seinen ersten Kampf unglücklich und musste somit in der Trostrunde kämpfen. Nach einem gewonnenen und einem weiteren verlorenen Kampf sprang für ihn ein achtbarer 7. Platz von 21 Startern in seiner Gewichtsklasse heraus. Christopher präsentierte sich souverän und gestaltete all seine Kämpfe siegreich. Dabei konnte er sich auf eine seiner Spezialtechniken (Beinfasstechnik) verlassen und sicherte sich am Ende den ersten Platz. Jasmine setzte sich am zweiten Wettkampftag mit Willen und guten Techniken bis ins Finale durch. Hier besiegte sie ihre Gegnerin mit Tomoe Nage nach wenigen Sekunden und errang ebenfalls den ersten Platz. Thomas setzte sich in der Hauptrunde jeweils mit Schulterwurf durch. Durch eine Fehlentscheidung des Kampfrichters wurde er um den Einzug ins Finale gebracht.  Im Kampf um Platz 3 trat Thomas mit entsprechender „Wut“ und Siegeswillen auf und sicherte sich die Bronzemedaille.Bei einem Starterfeld von 500 Teilnehmern aus 84 Vereinen konnte in der Gesamtwertung der 13. Platz erreicht werden. Alle Medaillengewinner erhielten zudem eine Eintrittskarte zum Besuch der Internationalen German Open im Judo am 06.07.08 in Braunschweig, welches einen schönen Abschluss zur „Sommerpause“ bildet. Diese wird über die Sommerferien sein, da in den Ferien leider keine Trainingsmöglichkeit zur Verfügung steht. 

Benefizlauf in Heiligenstadts Innenstadt

Beim diesjährigen Benefizlauf für die Rumänien- und Ugandahilfe stellte der Budokan Heiligenstadt 2 Staffelquintetts. Die insgesamt 43 Staffeln (Vertreter von Vereinen, Unternehmen und Einrichtungen) mussten eine Staffelstrecke von 5x 725 m laufen. Dabei starteten für den Budokan: Christoph und Elisabeth Gubert, Sarah und Raik Löser, Andreas und Michael Skora sowie Sandra Müller, Christopher Liepe, Martin Ziegler und Jörg Ziesenhenne. Mit ihrem Zieleinlauf als 18. und 19. Platz waren die Budokaner voll zufrieden – ging es doch letztendlich um einen guten Zweck.

Kreisjugendspiele in Heiligenstadt

 Medaillenregen in Heiligenstadt 

Am 21. Juni 2008 fanden in der Sporthalle der Theodor-Storm-Schule in Heilgenstadt die diesjährigen Kreisjugendspiele im Judo statt. Außer dem ausrichtenden Kampfsportverein Budokan Heiligenstadt waren Judokas aus Nordhausen, Heringen und Mühlhausen angereist. Insgesamt 75 Kampfsportler – 26 weibliche und 49 männliche – trafen sich zum sportlichen Miteinander auf der Tatami. „Das Niveau ist sehr gut und der Einsatz der Jugend vorbildlich“, freute sich am Rande auch Judo-Veteran Horst Ruschke als langjähriger Trainer und Vorsitzender des Heiligenstädter Kampfsportvereins.Am Ende konnte der Budokan  14 Gold-, 10 Silber- und 11 Bronzemedaillen erringen. Mit 70 Punkten gewann der Verein somit auch die Mannschaftswertung souverän vor Heringen (44), Nordhausen (39) und Mühlhausen (26). Bewundernswert war auch das Engagement der Eltern, welche die Veranstaltung in allen Bereichen tatkräftig unterstützten.

Budokaner fahren nach Peking!!!

Zum Finale der gemeinsamen Aktion “Traumtrikot – Fit für Peking” von Fielmann und der TLZ als Gewinner-Mannschaft ausgelost, schicken die Eichsfelder 5 Talente und zwei Betreuer für sechs Tage zu den Olympischen Spielen nach Peking.”Als ich die Nachricht erhalten habe, dachte ich erst, es ist das Sinnlos-Telefon”, grinst Betreuer Thomas Gunbert, der sich im Rahmen der Aktion von Fielmann und TLZ mit seinen Sportlern beworben hatte und zunächst mit einem neuen Satz schwarzer Trainingsanzüge dafür belohnt wurde. “Das wir am Ende als Gewinner dastehen würden, daran habe ich überhaupt nicht gedacht”, erinnert sich der Betreuer. Sechs Tage wird er mit seinem Betreuerkollegen Martin Ziegler und den fünf erfolgreichen Nachwuchs-Judokas Thomas Gubert, Christopher Liepe, Michael Skora, Sarah Löser und Jasmine Seifert das Flair der Olympischen Spiele erstmals hautnah miterleben können. Geplant ist nicht nur ein Ausflug zur Chinesischen Mauer sondern natürlich auch der Besuch von Sportveranstaltungen wie Judo, Beach-Volleyball oder Schwimmen. In genau zwei Monaten wird nun mit der Reise nach Peking ein Traum in Erfüllung gehen…